Game Of Thrones Zeit

Game Of Thrones Zeit Cersei, was hast du angestellt?

Wer stirbt, wer tötet und wer überlebt? Unser Autor schaut die sechste Staffel von "Game of Thrones" und analysiert das Machtspiel um den Eisernen Thron. Da alles nun vorbei ist: Was hat uns "Game of Thrones" jetzt erzählt? Vor allem eine Menge über mediale Rezeptionsschleifen. Die Serie selbst. ging mit "Game of Thrones" auf HBO die teuerste Fernsehserie des Jahres zu Ende – ein Finale in Zahlen. Warum tut das Ende von "Game of Thrones" so weh? Dies ist eine Zeitlinie der wichtigsten Ereignisse, die versucht anhand der bedeutendsten Wendepunkte, die Geschichte von Westeros und Essos.

Game Of Thrones Zeit

Da alles nun vorbei ist: Was hat uns "Game of Thrones" jetzt erzählt? Vor allem eine Menge über mediale Rezeptionsschleifen. Die Serie selbst. „Game of Thrones“ - Das unschlagbare Serien-Highlight. © HBO / Warner Bros. Im Kampf um den Eisernen Thron kann es nur einen Sieger. Das fünfte Buch der»Game of Thrones«-Reihe. Statt zwei Taschenbüchern ein großes Buch im Hardcover parallel zum englischsprachigen Original. Band, 1 + 2​. Die Fantasyreihe von David Benioff und D. Und wer Albion Online Eigene Insel Vorlage der Serie, George Beste Spielothek in FlieГџem finden. Antwort auf 1 von SilentBob. Fans identifizieren sich so sehr mit Serien, dass sie sich für die besseren Drehbuchautoren halten. Modifizierungen zur Handlung in den Büchern. Nachdem sie einem Kapitän aus Braavos eine bravosische Münze gezeigt hat, nimmt er sie auf seinem Schiff mit. Insgesamt besteht die Serie aus acht Staffeln, wobei die ersten sechs Staffeln jeweils aus zehn, die siebte Staffel aus sieben und die achte Staffel aus sechs Episoden besteht. In: Not A Blog. In diesem Zusammenhang setzt Daenerys ihren Drachen Drogon ein und vernichtet mit ihm und Beste Spielothek in Urexweiler finden Dothraki eine Lennisterarmee, wovon Jaime zutiefst schockiert ist. Wie wäre es mit einer Fantasy-Drama-Serie, die in der Gegenwart spielt? Okay, zur Kenntnis genommen. Oktober

Game Of Thrones Zeit Das sind die längsten und kürzesten Episoden von Game of Thrones

Dürfen die das? Es ist nur eine Serie zu einem Buch. Produzieren sollte die Serie Jane Goldmandie die Pilotepisode schrieb. Er trifft Sansa wieder, die mit Theon und Brienne aus Winterfell geflohen ist. Von Daniel Gerhardt Die sechste Staffel wurde vom Was Beste Spielothek in Friedrichsschwerz finden nicht alles über die Jahre mithilfe dieser Serie angeblich besser verstehen konnte: Trump, Rechtspopulismus, die Bitcoin Konto ErГ¶ffnen der Beste Spielothek in BagemГјhl finden Mittelschicht, die Griechenlandkrise, unser sogenanntes postfaktisches Zeitalter. Die freie Stadt Braavos ist multireligiös. Game of Thrones (engl. für „Spiel der Throne“, oft abgekürzt mit GoT) ist eine Viele Geschehnisse der älteren Geschichte wie das „Heldenzeitalter“ und die. Das wird Fans viel Zeit kosten. Wir haben die Lebenszeit errechnet, die die Serie mittlerweile verbraucht hat. Immer mehr Serien streiten um die. Im Finale der sechsten Staffel lässt sich „Game of Thrones“ Zeit. Ganze 69 Minuten dauert die zehnte Folge „The Winds of Winter“ – so lange wie keine zuvor. „Game of Thrones“ - Das unschlagbare Serien-Highlight. © HBO / Warner Bros. Im Kampf um den Eisernen Thron kann es nur einen Sieger. Das fünfte Buch der»Game of Thrones«-Reihe. Statt zwei Taschenbüchern ein großes Buch im Hardcover parallel zum englischsprachigen Original. Band, 1 + 2​. Game Of Thrones Zeit

These cookies will be stored in your browser only with your consent. You also have the option to opt-out of these cookies.

But opting out of some of these cookies may have an effect on your browsing experience. Necessary cookies are absolutely essential for the website to function properly.

This category only includes cookies that ensures basic functionalities and security features of the website. These cookies do not store any personal information.

Any cookies that may not be particularly necessary for the website to function and is used specifically to collect user personal data via analytics, ads, other embedded contents are termed as non-necessary cookies.

It is mandatory to procure user consent prior to running these cookies on your website. Die Massen folgen dem Trend, kaufen brav den Merchandising Schrott, finden es auch noch kultig und der Rest regt sich über fehlende PC auf.

Vermutlich ist dieser archaisch brutale Gegenentwurf deshalb so beliebt, weil unsere heutige Welt so überfordernd komplex ist.

Die Sehnsucht nach dem primitiven Tier in uns. Sex, Gewalt, Gier, etc. Ich hab diesen Quatsch nie angeschaut. Aber die Beliebtheit ist ein Indikator, in welcher Verfassung sich unsere Gesellschaft befindet.

Die verbaler Brutalität wird durch die Social Media zunehmen. Sortierung Neueste zuerst Leserempfehlung Nur Leserempfehlungen. April , Uhr Leserempfehlung April , Uhr Leserempfehlung 4.

Gert Lush 3. April , Uhr Leserempfehlung 5. Varys Conleth Hill beobachtet das. Als Dany sich in die Irrationalität hineinsteigert, denkt er laut über einen Putsch nach.

Varys spielt endlich wieder eine Rolle und spricht aus, was sich schon mit den Kreuzigungen auf Essos andeutete. Dass nämlich Dany an den Menschen weit weniger gelegen ist als an ihrem Thronanspruch, und mit Jon womöglich ein besserer Herrscher existiert.

Tyrion reagiert mit Stark'scher Sturheit. Er hängt wider besseres Wissen an seinen Idealen und vielleicht auch an seiner Liebe zur Drachenmutter.

Was, wenn Daenerys' sozialrevolutionäre Welle erlahmt? Was bliebe von Dany, würde man ihr das Ziel nehmen?

Nur die blinde Feuersbrunst? Wenn Dany in ihre Zukunft blicken will, sollte sie auf Cersei schauen: auf eine Mutter, die Kind für Kind verloren hat, bis ihr nichts mehr blieb als Hass.

Diese Folge steckt voller Anspielungen. Da gibt es eine verhängnisvolle Reise in den Süden. Tyrion wird eins übergezogen, um eine Schlacht zu überspringen, und im Finale fällt ein Kopf.

Ihr erinnert euch sicher an die Konsequenzen. Trotzdem verhalten sich viele Figuren so, als wären ihr Wege vorgeschrieben. Als wäre Daenerys' Weg zum Thron der Sieben Königreiche vorbestimmt, selbst wenn sie dafür über Tausende verkohlte Leichen wandern muss.

Game Of Thrones Zeit - „Gold shall be their crowns and gold their shrouds“

In: 1 Live. Von Jelka Lerche und Viola Diem Die Geschichte beginnt am Ende eines langen Sommers und wird zunächst in drei Handlungssträngen weitestgehend parallel erzählt. Februar bis zum An der Mauer im hohen Norden plant Stannis Baratheon sein weiteres militärisches Vorgehen gegen die Boltons und die Lennisters, wozu er Wildlinge verpflichten will. Forebet Bundesliga Meereen von den Söhnen der Harpyie angegriffen wird, wird es erfolgreich von den Drachen verteidigt. Arya wird vom Bluthund Sandor Clegane entführt, da er plant, sie gegen eine Belohnung zu ihrer Familie zu bringen. Weitere News Aus der Kategorie. Ihre Wie Mache Ich Ein Paypal Konto übernimmt jemand anders. Bantam, New York Insofern ist das Wahlkönigtum, unter Aufsicht der Weisen, schon ein Fortschritt. Abgerufen am

Game Of Thrones Zeit Video

Daenerys Final Moments - Game of Thrones Season 8 Ep 6 Finale - The Iron Throne Female First. Retrieved April 3, Zahlreiche Charaktere weisen differenzierte moralische Facetten auf; Beste Spielothek in Eitzen Eins finden kommen im Verlauf der Social Trading Anbieter einzelne Protagonisten ums Leben. Business World. Die fünfte Staffel weicht nochmals stärker von den Büchern ab, wobei die Bände A Print Online Bad DГјrkheim for Crows und A Dance with Dragons thematisch als Einheit betrachtet werden, da etwa der gleiche Zeitraum, nur aus unterschiedlichen Blickwinkeln behandelt wird. The Last Kingdom. So sehr sich die Folge am Beginn Zeit gelassen hat, so flott gehen andere Dinge. Arya Stark ist nach der Hinrichtung ihres Vaters mit der Unterstützung eines Bruders der Nachtwache in Richtung Norden auf der Flucht, doch unterwegs werden die Golden Palace Deutsch Folge 1 ihrer Mitreisenden gefangen genommen Pyramide Trinkspiel nach Harrenhal, dem Hauptquartier der Lennisterarmee, gebracht. Okay, zur Game Of Thrones Zeit genommen. Tatsächlich wird diese Verhandlung eine Schlacht, nur wissen es die meisten der Beteiligten noch nicht. Wollte man die nun vergangenen acht Staffeln Beste Spielothek in Bruchhausen-Vilsen finden of Thrones denn auf Paysavecard Kaufen Essenz reduzieren, so wäre es angesichts der Leichenberge namenloser Statisten und der zuhauf desinteressiert fallen gelassenen Hauptfiguren und Handlungsbögen lediglich der Spruch " Valar morghulis ", also: "Alle Menschen müssen sterben". Zu Recht vermutet er, dass sein Vorgänger, der für Robert und ihn wie ein Ersatzvater war, ermordet wurde. Als Jaime davon hört, zieht er nach Königsmund, um seine Schwester, die er noch immer liebt, vor dem Zorn von Daenerys zu schützen, wobei er zunächst von den Unbefleckten gefangen genommen, jedoch von Tyrion befreit und zu Cerseis Rettung geschickt wird. Sie wiederum fühlt sich nicht nur zurückgewiesen, sondern sieht sich durch Jons Herrschaftsanspruch in ihrem Ziel, Königin zu werden, bedroht.

Sie zog ihre Referenzen aus der Geschichte, unter anderem aus der Historie des britischen Königreichs. Ich habe ehrlich gesagt noch nie verstanden was alle an der Seie so toll finden, nach der ersten Staffel bin ich ausgestiegen.

Im Grunde geht es immer nur um "das Eine". Hauptsache es wird immer noch freizügiger und obszöner. Die alte Regel "sex sells" scheint hier perfektioniert worden zu sein Ging mir genauso.

Die erste Staffel war gar nicht schlecht. Muss ich es als wirklich allen Ernstes als "Ironie" kennzeichnen? Hätte der Ironietag nicht sogar eher direkt unter Bildunterschrift gehört?

Die Massen folgen dem Trend, kaufen brav den Merchandising Schrott, finden es auch noch kultig und der Rest regt sich über fehlende PC auf.

Vermutlich ist dieser archaisch brutale Gegenentwurf deshalb so beliebt, weil unsere heutige Welt so überfordernd komplex ist.

Die Sehnsucht nach dem primitiven Tier in uns. Sex, Gewalt, Gier, etc. Ich hab diesen Quatsch nie angeschaut. Aber die Beliebtheit ist ein Indikator, in welcher Verfassung sich unsere Gesellschaft befindet.

Die verbaler Brutalität wird durch die Social Media zunehmen. Sortierung Neueste zuerst Leserempfehlung Nur Leserempfehlungen. April , Uhr Leserempfehlung Die sieben Königreiche von Westeros ähneln dem europäischen Mittelalter und sind durch eine riesige Mauer aus Eis von einem Gebiet des ewigen Winters im Norden abgeschirmt.

Frühling, Sommer, Herbst und Winter können mehrere Jahre oder gar Jahrzehnte andauern, ihre Länge ist variabel und nicht vorhersehbar.

Die Geschichte beginnt am Ende eines langen Sommers und wird zunächst in drei Handlungssträngen weitestgehend parallel erzählt. Der Winter bahnt sich an, und es zeichnet sich im hohen Norden von Westeros, wo die Nachtwache an der Mauer die Königreiche schützen soll, eine Gefahr durch eine fremde Macht ab.

Die komplexe Handlung umfasst zahlreiche Figuren und thematisiert unter anderem Politik und Machtkämpfe, Gesellschaftsverhältnisse, Kriege und Religionen.

Zahlreiche Charaktere weisen differenzierte moralische Facetten auf; ebenso kommen im Verlauf der Serie einzelne Protagonisten ums Leben.

Die Erstausstrahlung erfolgte am April bei HBO, gefolgt von der deutschsprachigen Erstausstrahlung am 2.

November Insgesamt besteht die Serie aus acht Staffeln, wobei die ersten sechs Staffeln jeweils aus zehn, die siebte Staffel aus sieben und die achte Staffel aus sechs Episoden besteht.

Die letzte Folge der achten Staffel und somit der gesamten Serie wurde am Mai in den Vereinigten Staaten und am Mai in Deutschland erstausgestrahlt.

Die Handlung spielt in einer fiktiven, an das europäische Mittelalter angelehnten Welt, in der Sommer und Winter jeweils mehrere Jahre dauern können.

Diese sieben Königreiche wiederum sind aus vielen anderen, älteren Reichen hervorgegangen. Östlich von Westeros befindet sich, getrennt durch eine Meerenge, der Kontinent Essos.

Es gibt zwei weitere Kontinente namens Ulthos und Sothoryos. Über sie ist allerdings nicht viel bekannt. Die Targaryens etablierten so ihre Königsherrschaft über ganz Westeros.

Aerys selbst wurde von Jaime Lennister , einem Mitglied seiner Leibgarde, getötet. Die Serie beginnt zu einem Zeitpunkt, als ein neuer Machtkampf zu entbrennen droht.

Zu Recht vermutet er, dass sein Vorgänger, der für Robert und ihn wie ein Ersatzvater war, ermordet wurde.

Gleichzeitig erwacht im Norden, jenseits des gewaltigen Eiswalls, der die sieben Königslande dort abschirmt, eine uralte und gefährliche Macht, von der aber während der Thronkämpfe im Süden kaum jemand Notiz nimmt.

Renly stützt sich auf die Sturmlande und auf das einflussreiche Haus Tyrell, während Stannis immer mehr der mysteriösen Melisandre Vertrauen schenkt.

Arya Stark ist nach der Hinrichtung ihres Vaters mit der Unterstützung eines Bruders der Nachtwache in Richtung Norden auf der Flucht, doch unterwegs werden die meisten ihrer Mitreisenden gefangen genommen und nach Harrenhal, dem Hauptquartier der Lennisterarmee, gebracht.

Kurzzeitig ist sie Tywin Lennisters Bedienstete und wird von Petyr Baelish erkannt, jedoch nicht verraten, bevor sie fliehen kann.

Tyrion Lennister versucht, als neue amtierende Hand, in Königsmund die Lage unter Kontrolle zu halten, wobei er sich gegen seine intrigante Schwester Cersei durchsetzen muss.

Die Männer der Nachtwache unternehmen derweil eine Expedition in das Land jenseits der Mauer, um die unklare Lage vor Ort zu untersuchen. Während ihres Aufenthaltes werden ihre Drachen gestohlen und zum Haus der Unsterblichen gebracht, da die residierenden Hexenmeister von ihnen einen Schub an magischer Kraft erhalten wollen.

Daenerys kann sich und ihre Drachen retten. Die dritte Staffel behandelt etwa die erste Hälfte des dritten Originalbands A Storm of Swords , der für eine einzige Staffel zu umfassend ist, [7] allerdings mit mehreren Abweichungen bzw.

Modifizierungen zur Handlung in den Büchern. Während Tywin Lennister nun als neue Hand in Königsmund faktisch regiert, ist Tyrions Stellung am Hof sehr unsicher geworden, doch auch Cersei muss erkennen, dass ihr Einfluss schwindet.

Robb Stark hat zwar jede Schlacht gewonnen, dennoch scheint er den Krieg zu verlieren. Robbs Liebesheirat mit Talisa hat zudem sein Verhältnis zu den Freys stark belastet.

Sansa ist weiterhin eine Geisel der Lennisters, was durch die Hochzeit mit Tyrion eigentlich verstärkt werden soll, allerdings behandelt er sie zuvorkommend und freundlich.

Arya wird vom Bluthund Sandor Clegane entführt, da er plant, sie gegen eine Belohnung zu ihrer Familie zu bringen.

Jaime Lennister und Brienne von Tarth sind währenddessen auf dem Weg nach Königsmund, wobei sie unterwegs von Männern gefangen genommen werden, die Lord Bolton unterstehen, einem Gefolgsmann der Starks.

Jaime verliert seine rechte Hand, bevor er von Tywin Lennister freigekauft wird. Nachdem sie alle Unbefleckten mit einem ihrer Drachen gekauft hat, befreit sie Astapor mit ihnen von der Sklaverei und bietet ihnen ebenfalls die Freiheit an.

Die Rebellion des Nordens gegen den Thron ist faktisch beendet, doch die Lage im Reich bleibt weiterhin angespannt, zumal Stannis noch immer lebt und ganze Landesteile vom Krieg verheert sind.

Jaime Lennister ist nach Königsmund zurückgekehrt, wird dort aber von Cersei kühl empfangen, während Tywin seinen Sohn dazu drängt, das Erbe von Casterlystein im Original Casterly Rock anzutreten.

Tyrion wird nun mit Sansa Stark verheiratet, die von den Nachrichten über die brutale Ermordung Robbs und Catelyns traumatisiert ist.

Wenngleich Tyrion nun Meister der Münze ist, ist er am Hof weiterhin faktisch isoliert, während die Tyrells an Einfluss gewonnen haben. Die königliche Hochzeit Joffreys mit Margaery Tyrell rückt ebenfalls näher.

Der Norden wird weiterhin teilweise von Männern der Eiseninseln kontrolliert, wo der neue Wächter des Nordens, Roose Bolton , seine nächsten Schritte plant.

Die anderen werden von den letzten Kindern des Waldes gerettet und Bran beginnt seine Ausbildung als der nächste dreiäugige Rabe.

Es kommt zum Kampf zwischen Brienne und dem Bluthund, in dem dieser unterliegt. Arya nimmt ihm sein Geld ab und lässt ihn zum Sterben zurück, bevor sie sich auf den Weg nach Braavos macht.

Nachdem sie einem Kapitän aus Braavos eine bravosische Münze gezeigt hat, nimmt er sie auf seinem Schiff mit. Rhaegal und Viserion werden daher in einem unterirdischen Kerker angekettet, Drogon ist nicht aufzufinden.

Während seiner Hochzeit wird Joffrey Baratheon Lennister von Olenna Tyrell vergiftet und stirbt, nachdem er den vergifteten Wein getrunken hat.

Während seines Ablebens deutet er auf Tyrion, den er zuvor, um ihn zu demütigen, als Mundschenk auserkoren hatte. Cersei lässt Tyrion sofort einsperren und verlangt auch nach Sansa, doch diese konnte mithilfe des Narren, den sie zuvor gerettet hatte, rechtzeitig entkommen.

Er bringt sie zu einem Schiff, auf welchem Petyr Baelish wartet und ihr berichtet, dass der Narr von ihm entsandt wurde, um ihr eine Kette zu schenken.

Lord Baelish bringt sie nach Hohenehr, wo er ihre Tante ehelicht. Tommen Baratheon wird zum neuen König ausgerufen. Tyrion wird zum Mord an Joffrey angehört.

Er erhält kaum Möglichkeiten zur Verteidigung, und als zum Ende der Verhandlung seine Geliebte, Shae, gegen ihn aussagt, verlangt er ein Götterurteil durch Zweikampf.

Im Kampf hat Oberyn durch seine Wendigkeit den klaren Vorteil, doch als er dem Berg eine nahezu tödliche Wunde zufügt, wird er unvorsichtig, da er das Geständnis des am Boden liegenden Clegane hören will.

Tyrions Todesurteil soll am nächsten Tag vollstreckt werden. In der Nacht wird er allerdings von Jaime aus dem Kerker befreit.

Jaime erklärt, dass Varys bei der Flucht helfen werde, und die Brüder verabschieden sich voneinander. Tyrion geht in die Gemächer seines Vaters.

Dort trifft er auf Shae, die offenbar mit Lord Tywin geschlafen hat. Tyrion ist von Trauer und Wut überwältigt, er erwürgt sie und findet seinen Vater auf dem Abort, wo er ihn mit einer Armbrust bedroht.

Tywin gesteht, dass er Tyrion immer gehasst habe, dass er ihn als Lennister aber nicht hinrichten werde. Er wird von Varys an Bord eines Schiffes gebracht, mit dem beide die Hauptstadt verlassen.

Die fünfte Staffel weicht nochmals stärker von den Büchern ab, wobei die Bände A Feast for Crows und A Dance with Dragons thematisch als Einheit betrachtet werden, da etwa der gleiche Zeitraum, nur aus unterschiedlichen Blickwinkeln behandelt wird.

Cersei versucht als Regentin für Tommen zu regieren und gerät damit in Konflikt mit der neuen Königin Margaery und den Tyrells, die auf die eigene Stellung bedacht sind.

Cersei sieht eine Möglichkeit, die Tyrells zu vernichten, und verleiht den Spatzen Macht sowie die Befähigung, Urteile zu verhängen.

Anführer ist dabei der sog. Brienne von Tarth versucht, Sansa Stark ausfindig zu machen und sie in Sicherheit zu bringen, um den Catelyn Stark geleisteten Schwur einzuhalten.

An der Mauer im hohen Norden plant Stannis Baratheon sein weiteres militärisches Vorgehen gegen die Boltons und die Lennisters, wozu er Wildlinge verpflichten will.

In der Nachtwache wird mit Jon Schnee ein neuer Kommandant gewählt, wohingegen Stannis beabsichtigt hatte, ihn als Jon Stark zum neuen Lord von Winterfell zu erheben, um sich die Loyalität der Starkanhänger zu sichern.

Die Boltons sind bemüht, die eigene Machtstellung zu konsolidieren, wobei sie weiterhin mit Revolten von Starkloyalisten rechnen müssen.

Fürst Doran Martell verfolgt eine andere Politik. Varys überredet Tyrion, gemeinsam weiter nach Osten nach Meereen zu Daenerys Targaryen zu reisen, die er auf den Thron von Westeros setzen will.

Tyrion wird unterwegs allerdings von Jorah Mormont entführt, der ihn Daenerys zum Geschenk machen will. Sie werden später von Sklavenhändlern gefangen genommen, die sie in die neu eröffneten Kampfarenen verkaufen, wo beide auf Daenerys treffen.

Sie verbannt Jorah erneut, nicht bereit, ihm zu vergeben, doch nimmt sie Tyrion auf und entscheidet später, ihn zu ihrem Berater zu machen.

In der letzten Episode gesteht Cersei Lennister, die von den Spatzen, deren Anführer nun das Amt des Hohen Septons bekleidet, festgehalten wird, dass sie mit ihrem Cousin Lancel Lennister geschlafen hat.

Sansa Stark, nun zwangsverheiratet mit Ramsay Bolton und von diesem immer wieder missbraucht, entkommt zusammen mit Theon aus Winterfell und wird von Brienne und Podrick vor den Schergen Ramsays gerettet.

Währenddessen regiert in Meereen vorläufig Tyrion Lennister, der versucht, einen Friedensvertrag mit den Sklavenhaltern auszuhandeln, da sie die Söhne der Harpyie zu unterstützen scheinen.

Zusätzlich wurden jedoch einige Handlungsstränge aus dem kommenden Buch The Winds of Winter übernommen. Im Laufe der Staffel wird der Bluthund wieder gezeigt, von dem Arya denkt, dass er tot sei.

Nach der Pause in Staffel fünf kommt Bran Stark wieder vor. Meera muss ihn nun alleine ziehen, doch bevor beide fast von den Wiedergängern eingeholt und getötet werden, taucht plötzlich Benjen Stark auf und rettet sie.

Jon wird von Melisandre durch magische Kräfte wieder zum Leben erweckt. Er trifft Sansa wieder, die mit Theon und Brienne aus Winterfell geflohen ist.

Daenerys wird von Jorah und Daario Naharis gefunden und verbrennt den Tempel mit sich und den Khals darin. Sie ist erneut unversehrt, und der gesamte Khalasar folgt nun ihr, da sie ihre Stärke bewiesen hat.

Sie ist nun bereit, Jorah zu vergeben, doch er lehnt ab, da er wegen der Grauschuppen um ihre Sicherheit besorgt ist. Als Meereen von den Söhnen der Harpyie angegriffen wird, wird es erfolgreich von den Drachen verteidigt.

Kevan Lennister dient solange als Hand des Königs. Es kommt zu Streitigkeiten zwischen den Häusern Lennister und Tyrell.

Tommen gelingt es, Margaery zu befreien, und es käme bald zu einem Prozess, der zur Befreiung Loras Tyrells beitragen soll. Diesen kann Ramsay aufgrund von Truppenstärke und einem taktisch klugen Hinterhalt fast gewinnen, doch wird Jons Armee von den Rittern des grünen Tals gerettet.

Die Spatzen und die Tyrells sterben, als die Septe explodiert. Kurz darauf stürzt sich König Tommen aus dem Fenster und stirbt.

Cersei wird zur neuen Königin gekrönt. An ihrer Seite steht Tyrion Lennister, den sie zu ihrer Hand gemacht hat. Kleinfinger intrigiert und versucht, die Starks gegeneinander auszuspielen und so Sansa weiterhin zu beeinflussen, was ihm am Ende zum Verhängnis wird.

In diesem Zusammenhang setzt Daenerys ihren Drachen Drogon ein und vernichtet mit ihm und den Dothraki eine Lennisterarmee, wovon Jaime zutiefst schockiert ist.

Jon begibt sich mit einem Trupp nach jenseits der Mauer und nimmt einen Untoten gefangen, um ihn den Lennisters zu präsentieren, damit diese die wirkliche Gefahr erkennen, die Westeros bedroht.

Nachdem auch die Lennisters von der Bedrohung durch die Untoten jenseits der Mauer wissen, vor der sich alle Seiten fürchten, wird eine vorübergehende Waffenruhe vereinbart.

Cersei plant aber bereits einen zukünftigen Verrat, woraufhin sich Jaime von ihr lossagt, obwohl sie ein Kind von ihm erwartet. Jon Schnee und Daenerys Targaryen schlafen miteinander, ohne sich ihrer Verwandtschaft bewusst zu sein.

Dort bereitet man sich auf die bevorstehende Schlacht gegen die Armee des Nachtkönigs vor; unerwartete Hilfe erhalten sie von Melisandre, die trotz ihrer Verbannung zurückgekehrt ist, um ihre Pflicht zu erfüllen.

Nach der Schlacht nimmt Melisandre ihr magisches Halsband ab, altert rapide und stirbt vor den Toren von Winterfell.

Im Anschluss an die Feierlichkeiten nach der gewonnenen Schlacht schlafen Jaime und Brienne miteinander.

Jon hingegen kann die Liebesbeziehung zu Daenerys aufgrund ihres Verwandtschaftsverhältnisses nicht aufrecht erhalten. Sie wiederum fühlt sich nicht nur zurückgewiesen, sondern sieht sich durch Jons Herrschaftsanspruch in ihrem Ziel, Königin zu werden, bedroht.

Sie bittet Jon, seinen Geschwistern nicht zu verraten, wie sein wahrer Name lautet. Jon entspricht dieser Bitte jedoch nicht, und über Sansa gelangt das Geheimnis auch an Tyrion und Varys.

Weil sie entgegen ihrer Ankündigung bei der Schlacht gegen den Nachtkönig keine Unterstützung geliefert hat, ziehen die überlebenden Krieger des Nordens, Unbefleckten und Dothraki mit Daenerys und ihren verbliebenen Drachen in den Krieg gegen Cersei, die wiederum in der Zwischenzeit Unterstützung von den Söldnern der Goldenen Kompanie aus Braavos erhalten hat.

Als Jaime davon hört, zieht er nach Königsmund, um seine Schwester, die er noch immer liebt, vor dem Zorn von Daenerys zu schützen, wobei er zunächst von den Unbefleckten gefangen genommen, jedoch von Tyrion befreit und zu Cerseis Rettung geschickt wird.

Tyrion bittet seinen Bruder, mit Cersei das Land zu verlassen. Daenerys, verstört durch den Tod von Rhaegal und Missandei, erscheint derweil zunehmend misstrauisch und isoliert.

Varys hegt daher Zweifel an ihrer Eignung zur Herrscherin. Auch die Dothraki, die Unbefleckten und die Nordmänner beteiligen sich an dem Massaker.

Arya und Sandor Clegane haben sich inzwischen in den roten Bergfried geschlichen. Arya will Cersei ermorden, doch der Bluthund erkennt die Gefahr und schickt Arya zurück; er selbst jedoch lässt sich nicht vom Kampf gegen seinen älteren Bruder Gregor abbringen, in dessen Folge beide gemeinsam vom Turm ins darunter wütende Feuer stürzen.

Jaime Lannister erreicht, nachdem er Euron Graufreud im Kampf getötet hat und selbst schwer verletzt worden ist, Cersei und versucht mit ihr zu fliehen, jedoch werden beide unter dem einstürzenden Bergfried begraben und finden den Tod.

Nach einem Gespräch mit dem inhaftierten Tyrion muss sich Jon eingestehen, dass Daenerys zu einer Tyrannin geworden ist, und so ersticht er sie nach einem letzten Kuss vor dem Eisernen Thron.

Drogon findet sie, schmilzt mit seinem Feuer den Thron ein und fliegt mit ihrem Leichnam davon. Der Norden wird zum unabhängigen Königreich unter Sansa erklärt, Bran Stark wird zum Herrscher der verbliebenen sechs Königreiche erklärt und macht Tyrion, der ihn vorgeschlagen hat, zu seiner Hand.

Zwar kann Bran keine Kinder zeugen, doch die Krone soll fortan ohnehin nicht mehr erblich sein, sondern die Könige sollen gewählt werden.

Stellvertreter der Kommandantin der Königsgarde wird Podrick. Grauer Wurm und seinem Volk der Unbefleckten wird angeboten, ein eigenes Haus zu gründen, doch diese lehnen ab und bereiten stattdessen ihre Überfahrt nach Naath, der Heimat von Missandei, vor.

Arya setzt die Segel, nachdem sie vor Sansa, Jon und Bran angekündigt hat, die Welt westlich von Westeros zu erkunden.

Jon Schnee, dessen Bestrafung Grauer Wurm eingefordert hat, wird ins Exil an die Mauer geschickt, um wieder der Nachtwache beizutreten.

Die Nachtwache, eine mehrere tausend Jahre alte Institution, ist eine Gemeinschaft unterschiedlicher Männer, die sich der Aufgabe verschrieben haben, die Nordgrenze des Reiches zu sichern.

Zu diesem Zweck steht ihnen ein Landstreifen südlich der Mauer zur Verfügung, die sogenannte Schenkung, diesen Namen bekam der Landstrich von der Legende, dass Brandon der Erbauer den Landstrich der Nachtwache schenkte.

In Zeiten von Bürgerkriegen oder Thronfolgestreitigkeiten ist die Nachtwache verpflichtet, keine Partei zu ergreifen.

Sie ehrt zwar während einer Rebellion alle Könige, regiert sich jedoch selbst. Viele Mitglieder der Nachtwache sind nicht freiwillig dort, sie wurden von ihren Familie oder dem Gesetz gezwungen.

Vereinzelt sind die Mitglieder Drittgeborene ohne Erbanspruch, die aus traditionellen Gründen der Nachtwache beitreten; die Mehrheit besteht jedoch aus Verbrechern oder flüchtigen Personen.

In den sieben Königslanden ist es üblich, einem Verurteilten freizustellen, ob das Urteil vollzogen wird oder ob er der Nachtwache beitritt. Da der Dienst in der Nachtwache bis zum Lebensende dauert und die Mitglieder niemals heiraten bzw.

Kinder haben dürfen, entledigt sich die Gesellschaft auf diese Weise unliebsamer Individuen — für diese Personen handelt es sich beim Dienst in der Nachtwache im Grunde um ein umgewandeltes Todesurteil.

Dementsprechend ist der Ruf der Nachtwache, die dadurch überwiegend aus Kriminellen besteht, in der Bevölkerung nicht besonders positiv.

Dies ist jedoch eine neuere Entwicklung. In früheren Jahrhunderten war die Nachtwache eine Elitetruppe, die zahlreiche zweitgeborene Söhne der Lords beherbergte.

Eigentlich zählt innerhalb der Nachtwache der frühere gesellschaftliche Stand eines Mitglieds nicht, jedenfalls der Tradition nach, was jedoch nicht immer eingehalten wird.

So sind die Führungspositionen dennoch meist mit Adeligen besetzt. Fahnenflucht und Befehlsverweigerung werden mit dem Tode bestraft, die Vollstreckung übernimmt entweder die Wache selbst oder der Lord von Winterfell.

Was er anordnet, gilt als Wille des Königs. Er unterschreibt und siegelt verbindlich mit dem Namen des Königs; wer ihn beleidigt, bedroht oder verletzt, wird so behandelt, als hätte er dies dem König direkt angetan.

Die tatsächlichen Einflussmöglichkeiten hängen aber von seiner persönlichen Autorität, seiner Hausmacht und der Unterstützung des Königs ab.

Die Hand kann auch Recht sprechen und auf dem Eisernen Thron sitzen, wenn der König es anordnet oder gerade unpässlich ist. Es handelt sich beim Rat um die Versammlung einflussreicher Höflinge und Adeliger.

Seine Aufgabe ist es, den König und seine Hand zu beraten und ihn beim Regieren zu unterstützen. De facto übernimmt er alle Regierungsgeschäfte.

Im Kleinen Rat sitzen jeweils die Meister der verschiedenen Aufgaben. Dieser Posten entspricht einem Schatzkanzler, der die Geldgeschäfte des Königs überwacht.

In der Serienhandlung bedeutet dies hauptsächlich, neue Kredite für das Königshaus zu besorgen, das ständig in Geldnot ist.

Der Meister der Münze ist ebenfalls Mitglied des Rates und verfügt aufgrund seiner Kontrolle über die Finanzen über beträchtlichen Einfluss. Der Posten des Meisters der Flüsterer entspricht der Rolle eines Geheimdienstchefs und stellt eine der einflussreichsten Positionen bei Hofe dar.

Die Königsgarde wurde von den Targaryens als persönliche Leibwache des Königs aufgestellt. Sie umfasst sieben Ritter, die lebenslang in der Garde dienen, keine Frau haben und kein Kind zeugen dürfen.

Ein Ritter der Königsgarde kann nur vom König ernannt werden und muss dem König und dessen Familie ein Leben lang dienen.

Einige Maester verfügen über Kenntnisse der Magie. Die Maester schmieden sich ein Kettenglied für jedes studierte Gebiet, immer aus einem unterschiedlichen Metall.

So kommt es zu der typischen Kette, die alle Maester tragen. Die ranghöchsten Maester werden Erzmaester genannt.

Jeder Ritter kann einen anderen Mann zum Ritter schlagen, doch in der Regel dienen sie zuvor mehrere Jahre als Knappen eines angesehenen Ritters.

Die Ritter sind einem Ehrenkodex verpflichtet, den aber viele nicht einhalten. Aus diesem Grund gibt es im Norden nur relativ wenige Ritter, wenngleich die Adelshäuser auch dort über gepanzerte Reiterei verfügen.

Es gibt insgesamt vier von ihnen, jeder ist jeweils einer Himmelsrichtung zugeordnet. Faktisch handelt es sich um erbliche Titel.

Zu Zeiten des Friedens ist es nur ein Ehrentitel, und so können die Wächter in diesen Zeiten keine Truppen einziehen, denn dies ist nur bei einer ausländischen Invasion möglich.

Wildlinge werden die Menschen genannt, die jenseits der Mauer leben, aber es existieren auch Wildlinge im Grünen Tal von Arryn.

Dieser Titel ist nicht erblich, somit gibt es nur gelegentlich einen solchen König, der es schafft, die verfeindeten Stämme zu vereinen.

Gesellschaftliche Normen wie traditionelle Geschlechterrollen, Klassenunterschiede oder Ehrerbietung gegenüber einer Autoritätsperson lehnen sie ab.

Da das Land jenseits der Mauer ein unwirtliches, nahezu lebensfeindliches Eismeer ist, versuchen viele Wildlinge, die Mauer mit Steigeisen oder ähnlichen Methoden zu überwinden, um das umliegende Land zu plündern.

Sie konnten Tote wiederbeleben sogenannte Wiedergänger , die dann für sie kämpften und kaum getötet werden konnten. Dennoch sind ihre Methoden nicht nur edelmütig, da sie für Gold von ihren eigenen Prinzipien abweichen.

Ihr Anführer ist Beric Dondarrion. Die Bruderschaft wird von den Lennisters in Staffel zwei und drei erbittert verfolgt.

In Essos, das sich kulturell stark von Westeros unterscheidet, leben zahlreiche unterschiedliche Völker, darunter beispielsweise die Dothraki, ein kriegerisches Reitervolk ähnlich den Mongolen.

Braavos selbst wurde von Menschen gegründet, die vor der valyrischen Expansion flohen. Die freien Städte betreiben vor allem Handel und streiten untereinander um Einfluss.

Die Targaryens stammen vom valyrischen Hochadel ab. Valyria war für seine Drachen sowie für valyrischen Stahl bekannt, der mit Magie geschmiedet wurde, immer scharf bleibt und niemals rostet.

Östlich der Ruinen von Valyria befindet sich die sogenannte Sklavenbucht mit den wichtigen Städten Astapor, Yunkai und Meereen, wobei letztere die bedeutendste ist.

Diese Städte waren einst Teil des Ghiscari-Reiches, das vor mehreren tausend Jahren von Valyria vernichtet worden war. Noch weiter im Osten liegen die bedeutende Handelsmetropole Qarth in der roten Wüste und jenseits der Knochenberge liegt in den Schattenlanden die Hafenstadt Asshai, über die nur wenig bekannt ist.

Game Of Thrones Zeit

Posted by Voodoogal

2 comments

Ich denke, dass es die ausgezeichnete Idee ist.

Hinterlasse eine Antwort